Mai 03, 2021 Marcus Paula 58times

Green Weeks am Beruflichen Schulzentrum Hechingen

Schulleiter Dr. Roland Plehn (zweiter von rechts) und die BSZ-Abteilungsleiter beteiligten sich auch mit einer Baumpflanzaktion an den Green Weeks Schulleiter Dr. Roland Plehn (zweiter von rechts) und die BSZ-Abteilungsleiter beteiligten sich auch mit einer Baumpflanzaktion an den Green Weeks

Zwischen Ostern und Pfingsten finden am Beruflichen Schulzentrum Hechingen verschiedene Projekte statt, die sich mit den Themen Ökologie und Nachhaltigkeit auseinandersetzen: die Green Weeks.

Trotz Corona spielen die Themen Ökologie und Nachhaltigkeit am Beruflichen Schulzentrum eine wichtige Rolle. Daher haben Schülerinnen und Schüler in den Green Weeks die Möglichkeit, sich in unterschiedlichen Projekten eingehender mit diesen Themen zu beschäftigen. Einige Projekte haben bereits stattgefunden, andere laufen noch. Die verschiedenen Projekte waren beziehungsweise sind dabei sowohl eher theoretischer als auch praktischer Natur. So fragten sich etwa die 12-er des Beruflichen Gymnasiums, warum es so schwer scheint, umweltpolitische Entscheidungen zu treffen. Doch schon der Blick auf die Vielzahl der beteiligten Akteure gab einen ersten Hinweis auf die schwierigen Problemlösungen. Im Physikunterricht ging man die Umweltproblematik eher technisch an, als die Funktionsweise einer Photovoltaikanlage und das Power-to-Gas-Verfahren erklärt wurden.

Die Übungsfirma EnViaL GmbH des Berufskollegs konzentrierte sich auf das Thema Nachhaltigkeit in Firmen. Für die Übungsfirma selbst wurde in diesem Zusammenhang die Vision einer papierlosen Übungsfirma diskutiert. Ganz konkret wurde es bei einer Pflanzaktion einer AVdual-Klasse auf dem Schulgelände am Schlossacker. Über 60 heimische Sträucher wie etwa Weißdorn, Schlehe und Haselnuss, eine Spende der Baumschule Stingel in Burgfelden, erfreuen künftig Insekten und Vögel. Auch die Bewohnerinnen der Bienenstöcke, die sich auf dem Dach der Schule am Schlossacker befinden, werden bestimmt künftig öfters bei den beiden neu angelegten Hecken vorbeischauen. Künftig werden sie dabei vermehrt auf Wildbienen treffen, denn eine weitere AVdual-Klasse möchte Wildbienen helfen. Hierzu wurden bereits Nistblöcke und Kokons bestellt, um diese um in der Nähe der beiden Schulgebäude aufzustellen. Eine andere AVdual-Klasse widmete sich dem Thema „Werbung für Umweltschutz“. Selbst Klassen, die sich momentan im Fernunterricht befinden, nehmen an den Green Weeks teil. So beschäftigte sich eine Einzelhandelsklasse der Berufsschule im Distanzunterricht mit nachhaltigem Konsum und entsprechenden Waren- und Gütezeichen. Die Green Weeks waren für die Schülerinnen und Schüler eine willkommene Abwechslung vom normalen Schulalltag. Selbst über den Kreis hinaus stießen die Green Weeks auf Interesse: Der SWR produzierte einen Radiobeitrag, der am Dienstag auf SWR4 gesendet wurde.

Auch die Schulleitung um Schulleiter Dr. Roland Plehn ließ es sich nicht nehmen, ein Zeichen für mehr Nachhaltigkeit am Beruflichen Schulzentrum zu setzen: Sie pflanzten am gemeinsam am Standort Schlossberg verschiedene Obstbaumarten.