Nov 14, 2021 Marcus Paula 101times

Hechingen soll ein Waldklassenzimmer bekommen

Hechingen soll ein Waldklassenzimmer bekommen Arbeitseinsatz für das künftige Waldklassenzimmer

Auf dem Grundstück des ehemaligen Hechinger Waldbades soll ein Waldklassenzimmer entstehen. Mehrere Vereine und das Berufliche Schulzentrum Hechingen (BSZ) haben für dieses Projekt gemeinsam die ersten Schritte unternommen.

Das Berufliche Schulzentrum Hechingen hat in den letzten Jahren viele sehr gute Erfahrungen mit Erlebnisräumen außerhalb des Schulgebäudes gemacht. So verbrachten etwa Klassen Zeit im Waldschullandheim Höllhof bei Gengenbach, die Einführungstage des Beruflichen Gymnasiums finden traditionell auf der Erpfinger Sonnematte statt und schon öfters wurde in Undingen das Waldklassenzimmer AlbWalden besucht. Besonders dieses Waldklassenzimmer ist für Lehrkräfte, Schülerinnen und Schüler ein wertvoller Ort geworden, der Unterricht in der Natur, Gemeinschaftserlebnis und neue Wege im Unterricht ermöglicht.

Nun bietet sich die Möglichkeit, im Fasanenwald ein Waldklassenzimmer fußläufig vom BSZ einzurichten, denn verschiedene Akteure haben ein großes Interesse daran. Der Wessinger Heimatverein, der sich um das ehemalige Grundstück des Waldbades von Moritz Meyer kümmert, wünscht sich eine sinnvolle Nutzung; der Verein Alte Synagoge Hechingen möchte die Person Moritz Meyer, seine Ideen und sein Werk an einem Gedenkort sichtbar machen. Das ist auch dem Kollegium des BSZ, dem Wessinger Heimatverein und dem Schwäbischen Heimatbund wichtig. Bei einer gemeinsamen Besprechung nahm das Projekt schnell Form an und erste Schritte wurden bereits in die Tat umgesetzt: Einige Lehrkräfte trafen sich in den Herbstferien auf dem Grundstück, um unter Anleitung von Herrn Rainer Messerschmidt, dem Vorsitzenden des Wessinger Heimatvereins, das Grundstück zu pflegen und einen Weg freizumachen. Vor Ort sammelten die Lehrkräfte neben der Waldpflege bereits weitere Ideen zur Umsetzung des Unterrichts auf diesem wunderschönen Grundstück im Fasanenwald.

Zum Abschluss gab es einen gemütlichen Ausklang mit Lagerfeuer und Vesper. Bereits in der ersten Schulwoche nach den Herbstferien war die erste Klasse des BSZ im Waldklassenzimmer mit ihrer Religionslehrerin Kornelia Maas und ihrem Sport- und Deutschlehrer Alexander Welte. Die Schülerinnen und Schüler unterstützten gemeinsam mit Herrn Welte Herrn Messerschmidt bei der Waldpflege und erfuhren von Frau Maas die Lebensgeschichte von Moritz Meyer sowie seiner Ermordung durch die Nationalsozialisten – insgesamt ein vielversprechender Projektstart mit begeisterten Schülerinnen und Schülern und Lehrkräften.